Aspargus Soup

 
 

Das braucht es:

-1 Bund grüne Spargel (ca. 500 g)
-250ml Kokosnussmilch
-600ml Wasser
-1 TL Bouillon
-1 Stange Zitronengras
-2 grosse Scheiben Ingwer
-1/2 TL Fenchelsamen gemahlen
-1 TL Sojasauce
-2 TL Zitronensaft
-1 Messerspitze Muskat
-frischen Koriander, Salz & Pfeffer zum würzen

Ich bin kein grosser Spargel-Fan. Dennoch tue ich dem Frühlingsgemüse damit unrecht. Denn der Spargel hat viele positive Eigenschaften für unsere Gesundheit: 

Der hohe Kaliumgehalt mit gleichzeitig niedrigem Natriumvorkommen macht aus dem Spargel ein reinigendes und hartreibendes Lebensmittel. Das Gemüse wirkt darum entgiftend, weil es den Glutathionspiegel im Körper erhöht. Glutathion ist ein körpereigenes Antioxidans. Der Spargel ist zudem als Aphrodisiakum bekannt.  Das hat nichts mit der Formgebung zu tun, vielmehr ist es der hohe Vitamin-E-Gehalt, der die Produktion und Ausschüttung von Sexualhormonen aktiviert;) 

Das folgende sehr einfach ayurvedische Suppenrezept ist schmeckt sehr gut und ist einfach zuzubereiten. Ich habe es in einem Kochkurs bei Daniela von ayurfood.ch kennengelernt, einen Kochkurs den ich sehr empfehlen kann.

Und so gehts: Den unteren Teil der Spargel schälen oder hölzerne Teile ganz wegschneiden. Spargeln ca. in 3cm Stücke schneiden. Die Spitzen (auf die) zur Seite legen. Einen grossen Topf Wasser zum kochen bringen, (darin.) Spargeln ohne Spitzen mit Ingwer, Zitronengras, Fenchel, Sojasauce, Muskat und Bouillon (rein)beigeben. 15 Minuten kochen. (Danach die) Kokosmilch und die Hälfte des Korianders dazugeben und nochmals aufkochen. (Danach) Die Suppe im Mixer pürieren und zurück in den Topf leeren. (Jetzt) Die Spargelspitzen 5 Minuten (leicht)  kurz mitkochen, (sie sollen aber nicht) ohne sie zu verkochen. Die Suppe mit ein paar Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Rest des Korianders servieren.

Bon appétit!