Budwig-Creme

 
 

Zutaten:

- 2 TL Reisflocken (Buchweizen- oder Quinoaflocken)
- 2 TL Mandeln (Cashew- oder Haselnüsse)
-1 Soya- oder Kokossnussjoghurt
-2 EL Leinöl oder Olivenöl
-1 Banane
-1/2 Saft einer Zitrone
- Eine Saisonfrucht nach Wahl z.B. Trauben

alles im Küchenmixer vermengen. Bon apétit!

Als «Gipfeli-Junky» und konstant hungriger Mensch, bin ich immer auf der Suche nach guten und gesunden Frühstücks-Alternativen. Diese müssen ohne grossen Zeitaufwand in meine Morgenroutine integrierbar sein und mich im Büro bis zum Mittagessen sättigen.

In einem Yoga-Retreat in Italien hat uns die Köchin Chrisi jeweils mit ihrer Budwig-Crème die nötige Energie für die täglich sechs Stunden Yoga verschafft. Das Beste, die Crème schmeckt so fein wie ein Dessert und ist schnell zubereitet. Die Basis des Rezepts sind gesundes Öl (bsp. Leinöl), eine Banane und Joghurt*, die restlichen Zutaten wie Nüsse und Früchte kann man nach Lust und Laune variieren.

 

*Im Ayurveda werden Bananen und Milchprodukte strikt voneinander getrennt gegessen, weil der Mix Blähungen auslöst. Genau, der Banana-Split ist somit vom Speiseplan gestrichen. Probiere selber aus und beobachte wie dein Magen auf den Mix Milch-Produkte und Banane reagiert. Ich benutze in diesem Rezept nur Joghurt auf Soya- oder Kokossnussbasis.

 
RezepteIsabelle Stüssi